Guide:Wie ziehe ich die Mobs im DT weg vom Metin

Aus Metin2Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guide:Wie ziehe ich die Mobs im DT weg vom Metin
Autor: Walldorf2000
Achtung!
Achtung!
Dieser Guide wurde von einem einzelnen Benutzer oder einer Gruppe geschrieben und zeigt ihre Meinung zu diesem Thema. Dieser Guide soll nur eine Hilfe sein. Es können gerade bei Skillguides andere Auffassungen herrschen, diese können allerdings nicht berücksichtigt werden.


Dieser Guide soll erklären, wie man auf der sechsten Ebene im Dämonenturm (DT) die Mobs weg ziehen kann, damit man den 70er Metin in Ruhe farmen kann. Wer genug Geduld und Sorgfalt mitbringt, wird mit mehreren Stunden ungestörtem Metin-Farmen belohnt.

Bevor man den letzten Metin des Todes zerstört..[Bearbeiten]

..sollte man seine Ausrüstung kontrollieren. Man sollte kein Gift in der Ausrüstung haben.

Wenn man beim Wegziehen Mobs tötet, dann kann eine neue Gruppe spawnen und man verliert viel Zeit mit dem erneuten Wegziehen. Es kann sich daher lohnen, möglichst wenig Boni gegen Untote in der Ausrüstung zu haben und ggf. eine Waffe zu verwenden, die möglichst wenig Schaden macht. Wenn man eine mit VIT hat, kann das helfen wenn es sonst knapp wird.

Reflektieren macht das Wegziehen der Mobs etwas einfacher. Es kann allerdings später Probleme bereiten, da sich der Anschlagpunkt von Nahkämpfern jedes Mal auf die aktuelle Position ändert, wenn man getroffen wird. Man muss daher aufpassen, dass einem die Nahkämpfer später nicht zu nahe kommen.

Gut hingegen sind DEF, Pfeildef, Pfeilausweichen, Abblocken, VIT und Trefferpunkte.

Um die Mobs in den Norden zu ziehen..[Bearbeiten]

..sollte man einiges an Geduld aufbringen. Nach und nach muss man alle Gruppen ziehen, bis wirklich alle roten Punkte um sich versammelt sind. Zum Anschlagen eignen sich Kampf vom Pferderücken (KvP) und Kraftwelle sehr gut. Man kann aber auch einfach Reflektieren einsetzen.

Anschließend geht man in den Norden, etwa auf die Position 11 Uhr. Auch hier muss man darauf achten, dass hier wieder alle Gruppen angeschlagen werden, möglichst nahe an der Wand.

Wenn man Probleme hat die Mobs auszuhalten, kann man einen großen Teil des Schadens vermeiden indem man mit KvP in Bewegung bleibt. Die langsamen Fernkämpfer machen keinen Schaden während sie sich bewegen.

Ansonsten kann man mit SamBo-Wasser oder Weißem Tau nachhelfen.

Wenn man über wenig DEF verfügt, kann man alternativ die Mobs auch in zwei Zügen weg ziehen. Die eine Hälfte dann nach 11 Uhr, die andere nach 1 Uhr. Beim Rausreiten mit KvP muss man dann aber darauf achten, dass man Mobs nur direkt an der Wand anschlägt.

Wenn man sicher ist, dass man auch alle Nachzügler getroffen hat..[Bearbeiten]

..einfach mit KvP an der Wand entlang von Fünf vor Zwölf nach Fünf nach Zwölf heraus reiten und von da aus möglichst schnell ganz in den Süden.

Wenn bei einem Farmer EXP keine Rolle spielt, kann man sich auch sterben lassen. Man sollte dann eine kleine Weile warten, bis genug Platz zwischen den Mobs ist um nach dem Aufstehen gleich wegrennen zu können. (Man kann auch eine oder zwei weiße Flaggen, ist aber nicht nötig.) Tarnung bei Ninjas oder Furcht bei einem WaSu (wenn er hoch genug ist) macht das ganze deutlich einfacher.

Wenn einzelne Mobs folgen sollten, sollte man Speed-Ohringe und -Rüssi anlegen und kurz, bevor die Mobs einen erreichen, ganz schnell ganz in den Osten (3 Uhr) reiten, sollten die Mobs immer noch nach kommen, wieder kurz bevor sie dich erreichen ganz in den Westen reiten (9 Uhr) - spätestens jetzt drehen sie ab und gehen zurück zu ihrem Anschlagpunkt bei 12 Uhr.

Vom Anschlagpunkt aus diffundieren die Mobs zufällig in alle Richtungen[Bearbeiten]

Die Mobs, die in die Wand hinein gehen, sind aus dem Weg. Ein Teil kommt aber auch Richtung Metin. Wichtig ist nur, dass man diese nicht anschlägt, sondern sich rechtzeitig ganz in den Süden zurückzieht, sobald sie aggressiv werden. Gegebenenfalls wieder das Spiel mit Osten/Westen, dann gehen sie wieder zum Anschlagpunkt. Sobald man rote Punkte auf dem Radar bekommt, empfiehlt es sich nach einem Metin immer mal wieder vorbeugend oberhalb der Säule durchzureiten und die Mobs abzuhängen. Dann wird man am Metin nicht mehr gestört. Jedes Mal, wenn man einen Mob zum Anschlagpunkt zurück geschickt hat, besteht die Chance, dass er in der Wand verschwindet.

Man muss dabei nur aufpassen, dass die schnellen Bogis nicht den Kontakt zu ihrer Gruppe verlieren. Man wartet dann unterhalb des Metins, bis die ganze Gruppe da ist und man ganz in den Süden geht.

Einzelne Bogis wird man am schnellsten wieder los, wenn man die dazugehörige Gruppe findet. Wenn sie einem alleine bis ganz in den Süden folgen, kann man sie auch einfach töten.

Nach einer halben Stunde hat man dann die Ebene so weit, dass man im Süden keine roten Punkte mehr auf dem Radar hat und auch mal afk gehen kann.

Während des Farmens muss man die Prozedur mit dem Zurückschicken von Zeit zu Zeit wiederholen.

Community
Werkzeuge