Guide:Drachenschamane Skillguide

Aus Metin2Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guide:Drachenschamane Skillguide
Autor: PinkBuddha
Achtung!
Achtung!
Dieser Guide wurde von einem einzelnen Benutzer oder einer Gruppe geschrieben und zeigt ihre Meinung zu diesem Thema. Dieser Guide soll nur eine Hilfe sein. Es können gerade bei Skillguides andere Auffassungen herrschen, diese können allerdings nicht berücksichtigt werden.


Drachenschamanen sind Allrounder. Dank vieler unterstützender Fähigkeiten, die gut für PvM sind und dank starker Angriffsfertigkeiten mit kurzer Aufladezeit, die gut für die PvP-Mittelklasse sind, können sie sehr vielfältig agieren. Da oftmals Unklarheit über die Fähigkeiten eines Drachens herrscht, folgt hier eine kurze Erklärung der einzelnen Fähigkeiten.

Offensive Fähigkeiten

Drachengebrüll – Flächenschaden mit hoher Reichweite. Drachengebrüll trifft fast immer und ist vor allem im PvM eine der wichtigsten Attacken.


Drachenschießen – Drachenschießen hat eine kurze Ladezeit und kann so wie Drachengebrüll, richtig eingesetzt, mehrere Gegner treffen (Linearer Flächenschaden).


Fliegender Talisman – Richtet sich gegen einen (max. 2) Gegner und macht relativ hohen Schaden. Hat den kürzesten Cooldown und ist somit nur für PvP geeignet.


Defensive Fähigkeiten

Hilfe des Drachen – Erhöht die Chance auf kritischen Schaden. Kritische Angriffe machen doppelten Schaden und somit ist Hilfe des Drachen eine der besten und beliebtesten Fähigkeiten.


Segen – Erhöht den Widerstand gegen körperlichen Angriff. Segen mindert den körperlichen Schaden um den angegebenen Prozentsatz. Beispiel: Der Gegner macht 100 Punkte Schlagschaden und Segen hat 20% Widerstand gegen körperlichen Angriff, so nimmt der Schamane nur 80 Punkte Schaden (Achtung: Segen mindert keinerlei magischen Schaden!).


Reflektieren – Chance, einen körperlichen Angriff zu reflektieren. Reflektieren wirft körperlichen Schaden, den man nimmt, um den angegebenen Prozentsatz zurück. Beispiel: Der Gegner macht 100 Punkte Schlagschaden und Reflektieren hat eine zwanzigprozentige Chance, einen körperlichen Angriff zu reflektieren, so nimmt der Schamane zwar immer noch 100 Schaden, aber sein Gegner nimmt nun ebenfalls 20 Schaden (Achtung:Reflektieren kann keinen magischen Schaden zurückwerfen!).


Die Statuspunkte

Ein Schamane verteilt seine Statuspunkte auf VIT und INT.

VIT erhöht die TP (Trefferpunkte), die TP-Regeneration und pro Punkt auf VIT gibt es einen Punkt auf die Verteidigung.

INT erhöht MP (Manapunkte), die MP-Regeneration, den MAW (magischer Angriffswert) und die Magieverteidigung. Des Weiteren erhöht INT die Effektivität der passiven Fähigkeiten (Segen, Hilfe des Drachen und Reflektieren) pro Punkt um ca. 0,5. Und als Besonderheit bei den Schamanen erhöht INT auch den Schlagschaden.

Wenn INT und VIT voll ausgeskillt sind, sollte man auf DEX verteilen. DEX erhöht den Ausweichwert und den Fertigkeitsschaden geringfügig. Es ist nicht sinnvoll, einen Schamanen auf Stärke zu skillen, da dieser keinen Schlagschaden macht bzw. dieser kaum erwähnenswert ist. In welchem Verhältnis man seinen Status skillt, sei jedem selbst überlassen. Unratsam wäre es lediglich, INT und VIT nacheinander voll zu skillen. Die möglichen Varianten wären, beide gleichzeitig hochzuziehen oder VIT bzw. INT 10 Punkte Vorrang zu geben.

Die Reihenfolge der Fertigkeitenskillung

Hierbei ist es wichtig, dass man sich Gedanken darüber macht, wie man spielen möchte. Da der Schamane ein Allrounder ist und sowohl im PvM als auch im PvP zu gebrauchen ist, liegt es am Spieler zu entscheiden.
Generell gilt dasselbe wie für alle Charaktere: Man sollte darum bemüht sein, keinen Fertigkeitspunkt zu verschwenden, und darauf achten, das alle Fertigkeiten von 16 – 17 umspringen. Denn im High-Level-Bereich fehlen dann diese Punkte und kosten nur unnötig Zeit. Im Gegensatz zu anderen Klassen lohnt es sich nicht, auf jede Fertigkeit einen Punkt zu setzen. Man kann auf die offensiven Fähigkeiten jeweils einen Punkt setzen, aber nicht auf die defensiven, da geringe Prozentsätze (vor allem bei Reflektieren) sich nicht bemerkbar machen, und später fehlen dann diese Fertigkeitspunkte.


Hier werden zwei Varianten, einen Drachen zu skillen, vorgestellt.


PvM (Levelskillung)

Die erste Fähigkeit des Drachens sollte Drachengebrüll, oder Drachenschießen sein.

Beide Attacken haben Flächenschaden-Attribut und sind deswegen vor allem im Low-Level-Bereich wichtig, um schnell zu leveln. Was man zuerst auf Meister zieht, sei einem selbst überlassen. Will man mit Drachenschießen leveln, so ist eine gewisse Technik gefordert, um alle Gegner zu treffen. Dabei zieht man die Gegner hinter sich her und löst dann Drachenschießen aus. Als zweiten Meister sollte man ebenfalls eine offensive Attacke hochziehen.

  • 1. Meister: Drachengebrüll / Drachenschießen


  • 2. Meister: Drachenschießen / Drachengebrüll


  • 3. Meister: Hilfe des Drachen

Der dritte Meister sollte unbedingt Hilfe des Drachen sein. Diese Fähigkeit ist für den Schamanen beim Leveln sehr wichtig, da sie ohne diese Fähigkeit (auch vom Kampfgaul aus) kaum Schlagschaden machen.


  • 4. Meister: Segen

Als vierten Meister sollte man Segen nehmen. Segen mindert den Schlagschaden, den die Gegner machen. Dabei sollte man eines nicht vergessen: Je nachdem, wie viel Schaden man ohne Segen nimmt, ist Segen mehr oder weniger sinnvoll, da Segen einen bestimmten Prozentsatz an Schadensminderung gibt und nicht, wie viele meinen, Verteidigung. Hat man gute Ausrüstung und somit eine hohe Verteidigung, ist Segen zwar immer noch (vor allem auf hohen Meistern) effektiv, aber verliert an Wirkung, wenn man ohnehin kaum Schaden nimmt. Je Mehr Schaden die Gegner machen, desto sinnvoller ist Segen. Eine Schamanin, die Segen hoch genug hat, kann sich auch gegen stärkere Gegner behaupten, und somit ist Segen eine der wertvollsten Fähigkeiten im PvM.


  • Als fünfter Meister bleiben nun nur noch Reflektieren und Fliegender

Talisman über. Die Fähigkeiten, die man zum guten Leveln braucht, hat man bereits auf Meister (oder Großmeister), und somit bleibt Reflektieren als 5. Meister und Fliegender Talisman als 6. Meister. Zu den Meistern: Im Gegensatz zu vielen anderen Charakterklassen ist es für einen Drachen überaus wichtig, hohe Meister zu haben. Es ist als Schamane möglich, jeden Tag ein Fertigkeitsbuch pro Fähigkeit zu lesen, und darin sollte auch die höchste Priorität liegen.


PVP-Skillung

Die Fähigkeiten eines Drachenschamanen zeichnen sich durch kurze Ladezeiten aus. Drachenschießen hat eine Aufladezeit von 8 Sekunden und Fliegender Talisman 7 Sekunden. Damit der Schamane trotzdem noch alleine leveln kann gelten für diese Skillung die gleichen Bedingungen wie für die ersten beiden Meister. Allerdings sollte man als ersten Meister unbedingt Drachenschießen machen, da dieser dann vermutlich als erstes den Großmeister erreichen wird und eine weitaus kürzere Aufladezeit als Drachengebrüll hat.

  • 1. Meister: Drachenschießen
  • 2. Meister: Drachengebrüll

Warum Drachengebrüll als zweiten Meister? Drachengebrüll trifft so gut wie immer. In Duellen kann Drachengebrüll als Erstes ausgelöst werden, um sofort Schaden zu machen. Wenn sich Gegner viel bewegen, kann Drachengebrüll dazu eingesetzt werden, um den Gegner umzuwerfen.


  • 3. Meister: Fliegender Talisman

Der dritte Meister sollte fliegender Talisman sein. Er hat eine sehr kurzen Ladezeit und trifft 100%-ig. Zudem sind Fliegender Talisman-Fertigkeitsbücher sehr billig auf dem Metin2-Markt zu finden.


  • 4. Meister: Hilfe des Drachen

Der vierte Meister sollte dann Hilfe des Drachen sein. Kritische Treffer können überlebenswichtig sein, vor allem im PvP.


Als 5. Meister, bleibt dann nur noch Segen oder Reflektieren. Da die meisten Gegner Krieger sind und diese körperlichen Schaden erteilen, sollte man Segen skillen. Segen mindert den Schaden und gibt in dem Levelbereich (auch auf niedrigen Stufen) 13% - 20% Schutz (Werte sind von der INT abhängig).

Als 6. Meister bleibt dann noch Reflektieren.


Glocke oder Fächer?

Bis man ein Kampfgaul hat, von dem aus man leveln kann, benutzt man Fächer. Diese haben einen höheren MAW als Glocken und somit machen die Fertigkeiten mehr Schaden. Sowie man einen KG (Kampfgaul) besitzt, benutzt man Glocken zum Leveln. Diese treffen im 360° Radius, während Fächer lediglich den Bereich, direkt vor der Nase des Pferdes treffen. Fächer benutzt man ausschließlich für PVP.

Welche Boni sind wichtig?

Die wichtigsten Boni sind INT-Boni und Zaubergeschwindigkeit. Für PvM sind unter anderem auch Lebenskraft-Boni wichtig.

Community
Werkzeuge